Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Seemannschaft

Seehandbücher

Literarisches

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


Gelder/Beeson: Das Crashtest-Boot

Crashtest-Boot: Havarien im Reality-Check

Paul Gelder, Chris Beeson: Das Crashtest-Boot. Die schlimmsten Szenarien im Reality-Check. Inklusive spektakulärer Videos.

Paul Gelder, Chris Beeson: Das Crashtest-Boot. Die schlimmsten Szenarien im Reality-Check. Inklusive spektakulärer Videos.

Bielefeld (SP) Diese Yacht hat so ziemlich alles an Havarien erlebt, wovor Hochseesegler sich fürchten: Die Fizzical, eine Jeanneau Sun Fizz, Baujahr 1982, wurde zum Durchkentern gebracht, sie wurde geflutet und gestrandet, es wurde auf ihr gezündelt, es wurden Mastbüche provoziert und zum Schluss per Gasexplosion in die Luft gejagt. Yachting Monthly hat alle erdenklichen Notfälle "in echt" durchgespielt. Mit oft überraschenden Ergebnissen. Delius Klasing hat die deutsche Ausgabe der in Buchform veröffentlichten Ergebnisse herausgebracht: "Das Crashtest-Boot" von Paul Gelder und Chris Beeson. Auf 180 Seiten lernt man, Havarien zu verstehen und sie zu verhindern oder zumindest abzumildern.

Wer hätte beispielsweise gedacht, was im Falle eines Durchkenterns im Salon so alles mordsgefährlich werden kann: schwere Bodenbretter - nicht verschraubt -, ungesicherte Batteriebänke und Kühlschrank-Klappen bis hin zum Navitisch. Leckagen und Mastbrüche wurden in der Realtität durchgespielt. Bei Windstärke 4 wurde unter Echtbedingungen ein Notmast geriggt. Erfreuliche Erkenntnis in den meisten Fällen: Die Yacht kann gerettet werden. Dazu gibt es Tests von Not- und Sicherheitsausrüstung: Was taugen Wantenschneider, was Wantenschussgeräte? Auch neue Leckstopfmittel wie True Plug, Stay Afloat sowie althergebrachte Hausmittelchen wie Mohrrübe, Kartoffeln und Handtücher werden auf ihre Wirksamkeit getestet.

Zu den Tests gibt es auch spektakuläre Videos: Zu den Links gelangt man über die QR-Codes, die man mit Smartphone oder Tablet einliest.


Aus dem Pressetext:

Schiffe versenken
Vom Elch weiß man, dass er urplötzlich aus dem Nichts auftauchen kann. Autos dürfen beim Ausweichmanöver dann weder ausbrechen noch umkippen. Und müssen unbedingt dem Aufprall standhalten. Soviel zum Elchtest. Wie aber ist das bei Yachten auf hoher See? „Das Crashtest-Boot“ ist der Titelheld eines außerordentlichen Buches aus dem Delius Klasing Verlag.

Paul Gelder und Chris Beeson protokollieren darin minutiös eine ganze Serie von Reality-Checks für Yachten. Ihr Versuchsobjekt war die FIZZICAL, eine solide, ketchgetakelte 40-Fuß Jeanneau Sun Fizz des Baujahres 1982. Wenn ein Boot sämtliche Katastrophenszenarien überstehen würde, die die Tester sich ausgedacht hatten, um den Ernstfall zu erproben, dann die FIZZICAL. So ganz überstanden hat sie
die Desasterserie nicht, dazu waren die Prüfungen dann doch zu hart. Aber völlig untergegangen ist sie auch nicht. Nach wie vor dient ihr Wrack der Ausbildung und der Übung von Sicherheit an Bord.

Doch damit endet das Buch. Es beginnt mit einer Vorstellung der Crashtest-Crew, gar keine Raubeine, sondern Experten für Yachtsport und Spezialisten für mögliche Unglücksfälle. Genau davon handelt das Buch kenntnis- und bilderreich. Und gibt nicht zuletzt wertvolle Antworten auf die Frage, wie man sich verhalten soll im Falle eines Falles. Auf diese Weise bietet das Buch doppelten Nutzen: erstens als
Nervenkitzel, zweitens als Rettungsmanual.

Die Szenarien werden, wie sich das für einen Thriller gehört, von Kapitel zu Kapitel gesteigert. Sie gibt es über QR-Codes auch als synchronisierten Film. Es beginnt recht harmlos mit der Strandung (und wie man sie in den Griff bekommt). Dann die Kenterung und was genau dabei passiert. Nächster Schrecken: Mastbruch (unter Sturmbedingungen!). Letzter Ausweg: die Notrigg, um sicher zum nächsten Hafen zu gelangen. Oder: der Untergang, doch bitte kontrolliert. Damit ist das Gruselgipfel nicht erreicht: Borddurchbruch, Feuer oder Explosion an Bord. Und Tipps, wie man auch sowas überlebt. Ein hilfreicher Thriller!"


Paul Gelder, Chris BeesonDas Crashtest-Boot (Amazon-Link)
Die schlimmsten Szenarien im Reality-Check. Inklusive spektakulärer Videos
1. Auflage
184 Seiten, 435 Fotos (farbig), 1 Fotos (s/w),
2 Abbildungen (farbig), Format 16,4 x 24 cm, kartoniert
€ 19,90 (D) / € 20,50 (A) / sFr 28,90 (CH)
ISBN 978-3-667-10169-3
Delius Klasing Verlag, Bielefeld

Gleich bestellen



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß