Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Seemannschaft

Seehandbücher

Literarisches

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


Kochbuch direkt aus der Pantry

Schritt für Schritt - alles durchfotografiert

Schritt für Schritt hat Johannes Maria Geurtz die Zubereitung der Speisen in "Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry" durchfotografiert. (c) Delius Klasing / Geurtz

Schritt für Schritt hat Johannes Maria Geurtz die Zubereitung der Speisen in "Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry" durchfotografiert.

Mader/Geurtz: Mediterrane Bordküche

Wolfgang Mader, Johannes Maria Geurtz, Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry - powered by Sailpress.com

Wolfgang Mader, Johannes Maria Geurtz: Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry.

Düsseldorf (SP) Und noch'n Kochbuch für Segler: Aber was für Eins! Wolfgang Mader und Johannes Maria Geurtz segeln seit vielen Jahren mit einer eingefleischten Männercrew durchs Mittelmeer. Alle lassen es sich auch ohne Frauen richtig gutgehen dank excellenter Küche. Soeben (Juli 2015) haben beide ihr erstes Fotokochbuch veröffentlicht: "Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry". Es sind 40, um genau zu sein, allesamt für zwei Personen (aber einfach hochzurechnen für größerer Crews) und stammmen von den Küsten, die sie gemeinsam ansteuern. Mader ist der Chefkoch, Geurtz der Fotograf. Der Edel-Smutje kennt gute Küche, hat nach eigener Aussage alle Sterne-Restaurants in Hamburg kennengelernt. Als Manager für einen internationalen Konzern: "Geschäfte werden beim guten Essen gemacht." Das Kochen hat er unter anderem in einer bekannten Kochschule in Düsseldorf gelernt. Geurtz sagt dagegen: "Ich kann überhaupt nicht kochen." Der Inhaber einer Werbeagentur gilt an Bord aber als ausgezeichneter "Schnippler" und hat die Zubereitung der Speisen in detailgetreuen Bilderfolgen in Szene gesetzt. Übrigens nicht an Bord, sondern am heimischen Herd. Beim Nachkochen kann also nichts schiefgehen. Alles ist gut erklärt und durchfotografiert. Schritt für Schritt.

Kochen an Bord in einer meist sehr begrenzten Pantry, wie die Küchenecke an Bord heißt, bedeutet brutzeln unter erschwerten Bedingungen. Meist stehen nur zwei bis drei Flammen zur Verfügung, dazu ein Backofen, dessen Temperatur man nur schwer schätzen kann. Dann wackelt alles ganz ordentlich - auch am Ankerplatz. Nur der Herd, kardanisch aufgehängt, sorgt für ein bisschen Standsicherheit.

Mit dem Zubehör auf Charteryachten ist es auch so eine Sache: Mal ist was da, mal nicht. So beginnen Mader und Geurtz ihr Fotokochbuch mit einer langen Liste an Arbeitsgeräten, die sie vor jedem Törn auf die Crew verteilen. Auch manche Zutaten müssen mitgebracht werden. Mader: "Man glaubt gar nicht, wie schwer es ist, am Saisonende am Mittelmeer an frische Kräuter zu kommen." Er schwört daher auf eine Plastikbox mit frischen Kräutern von daheim: "Hält mindestens eine Woche."

Auch bei den Zutaten müssen sich Segler beschränken. Vieles ist in den oft karg bestückten Läden an einsamen Ankerplätzen - soweit überhaupt vorhanden - nicht zu bekommen. So gibt es zu jedem Rezept immer den Hinweis darauf, ob und was man mitnehmen sollte.

Dass den Herren aus dem Rheinland die Damen dann doch fehlen, merkt man an manchen frivol-sehnsüchtigen Speisenamen. Im Original-Skript, so Mader, sei es noch deftiger zugegangen. Die erste Lektorin habe die Augen zugedrückt, doch die Zweite sei ganz streng gewesen und habe den Rotstift gezückt.

Mader und Geurtz zu ihrer Philosophie: "Authentisch wollen wir sein, das heißt, wir zeigen hier nur, was wir selbst bereist haben und was wir selbst fotografiert haben. Wir verwenden nur Rezepte, nach denen wir selbst gekocht haben, die wir selbst gegessen haben und die wir lecker finden." Übrigens eignen sich die Rezepte auch für Camper, die unter ähnlichen Bedingungen die Pfanne schwingen: "Während der täglichen Kochrituale fiel auf, dass wir uns ebenso an Bord eines Wohnmobiles befinden könnten."

Und an Land, na klar, werden sich die mit wenigen Mitteln und Zutaten gezauberten Gerichte großer Beliebtheit erfreuen. Da sind wir ganz sicher.

Eine Besonderheit sind übrigens die weit über 500 Farbfotos: Neben den Speisen gibt es tolle Bilder aus dem Mittelmeer. So macht auch schon das Durchblättern Lust auf Reise und das Nachkochen. Schmankerl am Ende: ein Lexikon der Zutaten in sieben Sprachen.

Aus dem Inhalt

Beim Nachkochen nichts schiefgehen. Alles ist gut erklärt und fotografiert. Wolfgang Mader, Johannes Maria Geurtz, Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry - (c) by sailpress.com

Beim Nachkochen nichts schiefgehen.

Vorspeisen

Ein erotischer Feigensalat 24
Salade Nicoise 26
Bruschetta des Skippers 28
Der klassische griechische Salat 30
Cacik 32
Gebackener Feta mit Zucchini 34
Auberginen-Zucchini-Salat 36
Carpaccio von Kartoffeln mit 40
Ziegenkäse und Pesto 44

Hauptgerichte

Spaghetti Aglio e Olio 54
Spaghetti für einen scharfen Abend 56
Mallorquinische Tortilla 60
Djuvec Reis 62
Toskanapfanne mit Hähnchenbrust 64
Die leckersten Schenkel der Welt 70
Fenchel und Tomaten im Backofen 72
Gebackener Kabeljau mit Serranoschinken 74
Ratatouille 76
Côte de Veau au Four (überbackenes Kalbskotelett) 78
Rindfleisch in Pfeffersauce 82
Babycalamares mit Spaghetti 86
Kroatischer Eintopf 88
Fischsuppe 94
Hähnchenschenkel mit Rotwein 98
Lammkarree mit Auberginen 104
Kräuterspaghetti mit Schinken 108
Meine Moussaka (Hackfleisch mit Gemüse) 110
Garnelen mit Paprika 116
Zucchini mit Schafskäse 122
Lasagne mal griechisch 130
Das schnellste Doradenfilet 134
Kritharaki-Nudeln mit Kirschtomaten und schwarzen Oliven 136
Fischfilets mit Mozarella 140
Fischfilets mit Riesengarnele und Stampfkartoffeln 144
Gemüsepfanne mit Hackröllchen (Köftesi) 148

Desserts

Crème Brulée 156
Tiramisu 158
Schokomousse mit Chili und Orangenfilets 160
Griechische Joghurtmousse mit Nüssen 162
Melonensalat 164
Limetten Tiramisu 166

Auszug aus dem Pressetext

Gebackener Kabeljau mit Serranoschinken - (c) by Delius Klasing / Johannes Maria Geurtz

Gebackener Kabeljau mit Serranoschinken.

Auszug aus dem Pressetext:

„Mediterrane Bordküche“ enthält 40 authentische, beliebte Rezepte aus dem Mittelmeerraum, die so weit verändert oder vereinfacht wurden, dass sie auch mit „Bordmitteln“ zuzubereiten sind. Die nötigen Grundlagen für eine mediterrane Küche an Bord finden Sie in der Packliste. So können Sie schon vor dem Segeltörn die nötigen Grundlagen einkaufen und sich vor Ort in den Häfen mit fangfrischen Lebensmitteln versorgen.

Die Rezepte sind nicht nur ideal auf die Möglichkeiten einer Bordküche abgestimmt, sondern auch so dargestellt, dass sie einfach nachzukochen sind: Die Zubereitungsschritte sind Schritt für Schritt mit Bildern illustriert.

Mit dem Buch ,Mediterrane Bordküche' wird Ihr Sommertörn zu einer kulinarischen Reise, an die Sie sich gerne erinnern werden."


Wolfgang Mader, Johannes Maria Geurtz, Mediterrane Bordküche - Die besten Rezepte aus der Pantry (Amazon-Link)

1. Auflage 2015, 176 Seiten, 539 Farbfotos, Format 17,9 x 28,6 cm, Klappenbroschur, Delius Klasing, ISBN 978-3-667-10277-5

19,90 Euro (D)
20,50 Euro (A)

Gleich bestellen



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß