Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Seemannschaft

Seehandbücher

Literarisches

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


Meinhard Kohfahl, Medizin auf See

Medizin auf See - das Nachschlagewerk für Notfälle

Bielefeld (SP) Das Standardwerk "Medizin auf See" ist soeben (2014) in der dritten, vollständig überarbeiteten Auflage neu erschienen.

Bielefeld (SP) Das Standardwerk "Medizin auf See" ist soeben (2014) in der dritten, vollständig überarbeiteten Auflage neu erschienen.

Bielefeld (SP) Das Standardwerk "Medizin auf See" ist soeben (2014) in der dritten, vollständig überarbeiteten Auflage neu erschienen. Als Herausgeber genannt ist der 2013 verstorbene Dr. Meinhard Kohfahl, es ist von seinem Sohn Dr. Jens Kohfahl bearbeitet worden. Mit 508 reich illustrierten Seiten ist es ein echtes Schwergewicht und empfiehlt sich besonders für Fahrtensegler. Denn es dauert je nach Revier oft Stunden oder gar Tage, bis Rettung naht. Bei schwerer See ist ein Abbergen von Verletzten oft unmöglich, der Funkarzt die einzige Hilfe. Dann muss an Bord selbst gehandelt werden. Hier setzt "Medizin auf See" von Meinhard Kohfahl an: Es soll Wassersportlern, Seglern und Wasserreisenden auf See, aber auch an Land helfen, die Zeit ohne ärztliche Hilfe zu überbrücken. Daneben unterstützt es dabei, Unfallsituationen bereits im Vorhinein zu verhindern und bei Notfällen einen kühlen Kopf zu bewahren. „Medizin auf See“ ist in einer auch für Nichtmediziner verständlichen Sprache geschrieben und verzichtet weitgehend auf komplizierte Fachausdrücke.

Jahrzehntelang engagierte sich der erfahrene Notarzt Dr. Meinhard Kohfahl aus Cuxhaven für das Seenotrettungswerk. "Sein Hauptaugenmerk galt von Anfang an nicht nur der medizinischen Versorgung von Schiffbrüchigen, sondern auch der Qualifikation der Rettungsmänner auf diesem Gebiet und der entsprechenden Ausstattung der Boote", würdigte ihn einst die DGzRS. Als freiwilliger Seenotarzt war Kohfahl häufig zu Verletzten und Schiffbrüchigen unterwegs gewesen. Am Stadtkrankenhaus Cuxhaven übernahm er zusammen mit anderen Ärzten die funkärztliche Beratung der deutschen Seeschifffahrt (Medico). Kohfahl entwickelte die erste Checkliste für die funkärztliche Beratung bei medizinischen Notfällen auf See.

Der große persönliche Einsatz des "Nestors der deutschen Seenotmedizin" wurde 1992 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande gewürdigt. Meinhard Kohfahl rief gemeinsam mit dem Cuxhavener Segler Erich Böhm1986 die Regatta Helgoland-Edinburgh ins Leben.

Aus dem Pressetext:


"Der Dringlichkeit entsprechend ist das Buch in überschaubare Abschnitte gegliedert: Notfälle (Luftnot, Bewusstlosigkeit, Blutungen, Ertrinken, Verbrennung usw.), Diagnose durch Leitsymptome (neurologisch, urologisch, orthopädisch usw.), angemessene Erste Hilfe bei den jeweiligen Unfällen und Krankheiten weitere Behandlung und Transport.

Darüber hinaus enthält das Buch Informationen zur Einrichtung einer dem jeweiligen Fahrtgebiet entsprechenden Bordapotheke. Diese ist auch auf die Bedürfnisse der Handelsschifffahrt abgestimmt und Grundlage bei der funkärztlichen Beratung (Medico-Gespräch) auf See. Abgerundet wird „Medizin auf See“ durch ein Verzeichnis der medizinischen Fachausdrücke in Deutsch und Englisch."

Meinhard Kohfahl, Medizin auf See
49,90 Euro
3. Auflage 2014, 508 Seiten, 61 Farbfotos, 14 S/W Fotos, 166 farbige Abbildungen, 85 S/W Abbildungen, Format 20,6 x 22,5 cm, gebunden, DSV-Verlag

Gleich bestellen



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß