Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Checkliste

Einweisung

Mann-über-Bord-Manöver

Logbuch

Ab in die Rettungsinsel

Zubehör für Charterer

Alarmierung im Seenotfall

Seenotfall auf Dampfern

Vorgeschriebene Not-Ausrüstung

Wassereinbruch

Rettungswesten

Alles über Rettungsinseln

Alles über EPIRB und PLB

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


Wassereinbruch

Video: Stay Afloat im Einsatz

Neu: Knetmasse für Notreparaturen auch unterwasser

Eine neuartige Knetmasse für den Notfall bei Leckagen gibt es nun auch in Europa zu kaufen: Die fettartige Substanz eignet sich bestens, um selbst komplizierte und ausgefranste Löcher und Risse im Rumpf provisorisch gegen Wassereinbruch abzudichten. Das Zeugs pappt auch unterwasser alles zu. Stay Afloat Emergency nennt sich die Pampe, die in Gebinden zu 0,25 kg und 0,45 kg lieferbar ist. Stay Afloat wurde bis zu einem Druck von 1,5 bar getestet. Das entspricht einem Wasserdruck in fünf Meter Tiefe. Stay Afloat ist aber nicht für dauerhafte Reparaturen geeignet, sondern ausdrücklich nur für Notabdichtungen. 0,25 kg kosten etwa 17 Euro.

Vertrieb: www.technautic.nl

Hersteller: www.stayafloatmarine.com

TruPlug - die schnelle Hilfe bei Leckagen

TruPlug - der Notstopfen für fast alle Fälle

Hamburg (SP) Hölzerne Leckpfropfen sollten immer an Bord einer Yacht sein. Doch sie müssen halbwegs passen. Erste Hilfe bei einem Leck im Rumpf oder einer Bruchstelle durch einen Zusammenstoß bietet auch der neu entwickelte Leckstopfen TruPlug: Das flexible Kunststoffteil passt sich auch Löchern verschiedener Größen und sogar Rissen leicht an.

Der TruPlug von Forespar ist ein einzelner weicher, konischer Stopfen, der einfach in ein Leck gesteckt werden muss. Ein wenig drehen und drücken und das Leck ist dicht. Speziell entwickelt wurde der TruPlug, um sich an die unterschiedlichsten Rumpflöcher anzupassen, egal ob es sich um große oder kleine Löcher handelt.

Dieser moderne Stopfen passt sich anders als die altmodischen Holzstopfen dem Leck an und kann mit der Hand ohne zusätzliches Werkzeug benutzt werden. Das Material des TruPlug lässt aber auch ein spezielles Zuschneiden zu, sollte damit das Ergebnis noch verbessert werden können. Selbst schwer zugängliche Stellen sind so einfach zugänglich.

Der TruPlug garantiert nicht, jede Undichtigkeit zu stoppen. Er ist so konstruiert, im Notfall in Kombination mit zum Beispiel der Bilgenpumpe verwendet zu werden. Das Material des TruPlug ist nicht für Treibstoff-Leckagen geeignet.

Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 24,80 Euro.

Weitere Informationen bei:
SAILTEC GmbH
Tel.: 040-822 994-0
infosailtec.de
www.sailtec.de
www.sailtec.net

Leckagen stopfen mit TruPlug



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß